Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Technik

Staatlich geprüfter Techniker / Staatlich geprüfte Technikerin
Fachrichtung Maschinenbautechnik

Die Fachschule für Technik baut auf der beruflichen Erstausbildung und der Berufserfahrung auf. Sie vermittelt in zwei Jahren weitergehende technische Fertigkeiten. Diese versetzen sie als Absolventinnen und Absolventen in die Lage, ein größeres betriebliches Spektrum abzudecken und auf diese Weise Verantwortungs- und Führungsaufgaben im Unternehmen wahrzunehmen.
Die Fachschule für Technik vergibt nach erfolgreicher Abschlussprüfung den Titel „Staatlich geprüfte Technikerin/Staatlich geprüfter Techniker“. Zusätzlich können Sie die Fachhochschulreife erwerben.

Zielgruppe
Die Technikerschule ist  eine zweijährige Fachschule für Maschinentechnik in Vollzeitform. Sie wendet sich an Facharbeiter aus Industrie und Handwerk, die einen beruflichen Aufstieg planen. Wir vermitteln allgemeine Kenntnisse über den modernen Maschinenbau. Wir bereiten Sie auf Ihre zukünftigen Aufgaben in einer Leitungsfunktion oder in Projektteams vor.

Spätere Einsatzbereiche
Die breit angelegte Weiterbildung eröffnet Ihnen viele Möglichkeiten für unterschiedliche Tätigkeiten. Entwicklung und Konstruktion, Produktionsplanung und Automatisierung, Projektierung von Anlagen, Betriebsorganisation und Logistik, Montage, Qualitätswesen, Kundendienst und Vertrieb, Schulung und Beratung, Dienstleistungen und technisches Überwachen sind beispielhafte Tätigkeiten unserer Absolventen.

Vorbereitungskurs und Einstiegshilfen erleichtern den Start in die Fachschule
In einem freiwilligen Vorbereitungskurs (ca. Mai/Juni, 1x wöchentlich in Abendform) haben Sie die Möglichkeit in den Fächern Mathematik und Englisch grundlegende Inhalte schon vor Beginn der Fachschule zu wiederholen.
Zudem führen wir in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch zu Beginn der Fachschule einen Diagnosetest durch und stellen Ihnen ggfs. Fördermaterial zur Verfügung.

Auf dem aktuellen Stand der Technik
Moderne Computer- und Fachräume bilden die technischen Voraussetzungen für eine fundierte fachliche Bildung auf dem aktuellen Stand der Technik. Es stehen PC-Arbeitsplätze zur Verfügung, wie z.B. für die Schulungen in CAD (Autodesk Inventor), SPS- Automatisierungs-Technik sowie für die Produktionssteuerung und -planung.

Zusätzliche Kompetenzen und Zertifikate
•    Das rechnergestützte Konstruieren (CAD) mit Autodesk Inventor Professional lernen Sie z.B. im fachrichtungsbezogenen Lernbereich „Entwicklung und Konstruktion von Produkten
     und Betriebsmitteln“.
•    Im fachrichtungsbezogenen Lernbereich „Betriebliches Management“ werden Sie, nach vorheriger Abstimmung im Klassenverband, zusätzlich auf die Zertifizierung als
     DGQ-Qualitätsassistent Technik vorbereitet. Die Prüfung und Zertifizierung Ihrer erworbenen Kompetenzen erfolgt durch die DGQ.
•    Die Vorbereitung auf die externe Prüfung/Zertifizierung als Schweißtechniker Teil 1 nach DVS1170 ist ein Bestandteil des fachrichtungsbezogenen Lernbereichs „Herstellen von
     Produkten und Betriebsmitteln“. Die Prüfung und Zertifizierung erfolgt durch den Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.

Angebote außerhalb der Schule
Zusätzlich planen wir mit Ihnen verschiedene Angebote außerhalb der Schule, wie z.B. Messebesuche, Firmenbesichtigungen, Zertifizierung von Zusatzqualifikationen.
Technikerarbeit und Projekte
Projekte im Unterricht und besonders Ihre Technikerarbeit dokumentieren Ihren Leistungsstand als angehende Maschinentechnikerinnen und –techniker. In einem Team bearbeiten Sie innerhalb von 10 Wochen ein Projekt in einem Betrieb aus der Region. Hier lernen Sie die betriebliche Praxis eines Technikers kennen und knüpfen Kontakte. Die Ergebnisse Ihrer Projektarbeit werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Dabei erhalten Sie die Möglichkeit sich darzustellen und den Umgang mit Publikum zu üben und zu erleben.

Absolventinnen und Absolventen
Mittlerweile sind einige Absolventinnen und Absolventen so erfolgreich, dass sie sich als Projektverantwortliche wieder an ihre ehemalige Schule wenden, um kompetente Maschinentechnikerinnen und -techniker einzustellen oder Projektaufgaben zu vergeben. Solche Rückmeldungen bestätigen uns in unseren Bemühungen um qualifizierte Weiterbildung. Ein jährlich durchgeführtes Treffen mit Ehemaligen bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit mit den erfahrenen Absolventen ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Dauer und Abschlüsse
Die Ausbildung beginnt jeweils nach den Sommerferien, dauert zwei Schuljahre und erfolgt nach den Bestimmungen des Landes NRW. Sie schließt mit der Prüfung zum „Staatlich geprüften Techniker“ ab. Mit der Versetzung in das zweite Schuljahr wird ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand, mit dem Bestehen der Abschlussprüfung ggfs. die Fachhochschulreife erworben.

Aufnahmebedingungen
•    Abschluss einer technischen Ausbildung
•    Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand
•    Berufstätigkeit im technischen Bereich von mindestens einem Jahr
•    In die Fachschule kann auch aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist.

Kosten
•    Schulgeld wird nicht erhoben.
•    Kosten entstehen unter anderem für Schulbücher, Exkursionen, Klassenfahrten, Zertifizierungen und die Projektarbeit.
•    Es werden keine Fahrkosten erstattet.

Fördermöglichkeiten
Unter bestimmten Voraussetzungen können Leistungen nach dem Arbeitsförderungsgesetz (AFG) gewährt werden; zuständig ist das Arbeitsamt.

Weitere Fördermöglichkeiten sind:

Schüler-BAföG
Auskunft erteilt das Amt für Ausbildungsförderung beim
Kreis Steinfurt in  49545 Tecklenburg,
Telefon (05482) 70-3511 bis 70-3518,
www.kreis-steinfurt.de
 
Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz:
(AFBG Aufstiegs - BAföG, ehemals Meister BAföG)
Auskunft erteilt die Bezirksregierung Köln,
Dezernat 49, - Ausbildungsförderung -,
50606 Köln, Tel.: (0221) 1474980,
www.bezreg-koeln.nrw.de

Weitere Fördermöglichkeiten „www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung“.

Anmeldungen:
Anmeldungen für das Schuljahr 2017/2018 sind bis Mittwoch, 22. Februar 2017 über www.schueleranmeldung.de möglich. Dort können Sie mit Ihrem Namen und Passwort den Stand Ihrer Anmeldung abfragen.
In den letzten Jahren konnten wir immer alle Bewerberinnen und Bewerber (welche die Aufnahmevoraussetzungen erfüllten) in die Fachschule Technik aufnehmen.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann ggf. auch eine spätere Anmeldung erfolgen. Bitte sprechen Sie uns an.

Kontakt

Berufskolleg Ibbenbüren
Wilhelmstr. 8
49477 Ibbenbüren

fon: +49 (0) 54 51 / 50 96 0

fax: +49 (0) 54 51 / 50 96 50

mail: info@bk-ibb.de

Öffnungszeiten

Montag 07:30 - 16:00 Uhr
Dienstag 07:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch 07:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag 07:30 - 16:00 Uhr
Freitag 07:30 - 13:00 Uhr
In den Ferien 08:00 - 10.00 Uhr

Kontakt Anreise