Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 12 der Fachoberschule Gesundheit und Soziales haben über ein Jahr mit mehr als 10 europäischen Partnern an dem Projekt ‚Do not dis-able us‘ zusammengearbeitet. In diesem kombinierten Projekt aus ‚Europeans for Peace‘ der Stiftung EVZ und eTwinning haben verschiedene Facetten des Themas ‚Leben mit Behinderungen‘den Schülerinnen das Thema in ihren eigenen Lebensalltag geholt, zum Erkunden und Reflektieren angeregt.

Gemeinsam mit ihren Partnern haben SchülerInnen Situationen des Alltags nachempfunden und sich über Orientierung ohne Augenlicht, Bewegung mit dem Rollstuhl und die Erkundung von Einrichtungen für behinderte Menschen im europäischen Kontext ausgetauscht.

Zum Thema Euthansie haben Schülerinnen zusammen mit Ihrer Lehrkraft daran gearbeitet, Namen und Lebensgeschichten von Euthanasieopfern während der Zeit des Dritten Reiches zusammenzutragen. Diese werden vom Stolperstein Projekt in Ibbenbüren übernommen.

Dem eTwinning Projekt wurde das Nationale Qualitätslabel von einer Juri verliehen. Als eines der Projekte aus dem oberen Bewertungsdrittel der eingereichter Projekte in Deutschland wurde es darüber hinaus mit dem Europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Sandra Frommeyer

abc72464.pngEuropean-Label-Dont-Disable.JPG

 

 

Let us enable ourselves to be enabling for ourselves and others!

​‘Don’t dis-able us’ - Let us enable ourselves to be enabling for ourselves and others!

A handicap can be a physical or mental condition – a handicap is also what is created by people and our environment, or our own framing of conditions in or around us. Understanding people with special needs starts with understanding ourselves. Looking at our past, life stories, interviews with eye-witnesses of the time of the Third Reich, movies, religion, local places ‘with a past’, and institutions offers a rich insight into the topic.

Classes of eTwinning partners joined European for Peace project classes of the Fachoberschule Gesundheit und Soziales year 12 and the Škofijska gimnazija Vipava for this project.

More information....

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg10.JPG11.JPG12.JPG13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg

Ein Projekt des Berufskollegs Tecklenburger Land: Am Freitag den 20.04.2018 fand das jährliche Projekt „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ des Berufskollegs Tecklenburger Land statt- dieses Mal ganz zentral in der Ibbenbürener Fußgängerzone.

Eine beeindruckende Wintersportwoche erlebten die Auszubildenden der Kfz-Oberstufe in Nauders, Österreich.

1.jpg2.jpg3.jpg

1.jpg2.jpg3.jpg

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage...

Neue Gebäude müssen heute immer mehr technischen Anforderungen im Bereich der Hasutechnik genügen. Z-Wave ist der internationale Standard für die Hausautomatisierung und weltweit das größte Öko-System drahtloser Heimvernetzung. Die gesamte Kommunikation ist verschlüsselt und muss durch den Empfänger bestätigt werden. Z-Wave wird von sehr vielen Unternehmen weltweit genutzt.
Vor diesem Hintergrund wurde beschlossen, ein auf dieser Technologie ausgerichtetes Projekt zu starten, das innovativ und vielversprechend sein sollte. Nach der Analyse der verschiedenen bestehenden Systeme wurde entschieden, einen didaktischen Trainer eines Z-Wave-Systems zu erstellen, in dem die neuen Module mit EnOcean-Technologie integriert werden können, da diese  einen geringeren Energieverbsauch besitzt.
Es stellt somit ein geeignetes System für ein Projekt auf europäischer Ebene für unsere Schüler dar, weil viele Firmen weltweit damit verbunden sind und die Module, die verwendet werden, preisgünstig sind.

   

Circa 150 Schüler/innen fuhren mit ihren Lehrer/innen in diesem Jahr wieder nach Essen.

Broschüre

Kontakt

Berufskolleg Ibbenbüren
Wilhelmstr. 8
49477 Ibbenbüren

fon: +49 (0) 54 51 / 50 96 0

fax: +49 (0) 54 51 / 50 96 50

mail: info@bk-ibb.de

Standort Schafberg
Alpenstraße 142
49479 Ibbenbüren

Standort Gutenberg-Schule
Margarethenstr. 1
49525 Lengerich

Öffnungszeiten

Montag 07:30 - 16:00 Uhr
Dienstag 07:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch 07:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag 07:30 - 16:00 Uhr
Freitag 07:30 - 13:00 Uhr
In den Ferien 08:00 - 10.00 Uhr

Kontakt Anreise